Freitag, 27. November 2015

Berliner vs. Schwabe

"Alle großen Leute waren einmal Kinder, 
aber nur wenige erinnern sich daran."
(Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry)

Ein Ortsbesuch. Ob wir es Dialektik oder Empirie nennen, geschenkt, weil eines zeigt diese kleine Anekdote auf sicher, wie einfach und schön doch das Leben manchmal sein kann. Während eine Berliner Schulklasse es ganz bescheiden vorzieht, sich die seine Klassen"fahrt" nach New York vom Steuerzahler finanzieren zu lassen, zeigte eine Stuttgarter Grundschulklasse heute Nachmittag im Gerber Edeka, dass es auch vorbildlich und anders geht. An der Kasse boten je zwei Schüler/innen jedem Kunden an, deren Einkauf, inkl. Tüte, einzupacken, um damit für ihre Klassenfahrt nach Norderney zu sammeln. Sich sein Ziel, ein ambitioniertes, aber realistisches Ziel, selbst zu erarbeiten, davor kann ich mich nur verneigen. Das ist bodenständig, anständig und einfach eine tolle Aktion. Weil ich selbst in der Grundschule eine Klassenfahrt auf Norderney verbringen durfte, darf ich sagen, diese Fahrt haben die Schüler/innen sich redlich verdient, und das sei ihnen von Herzen gewünscht! Dass sich eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung bereits in dieser kleinen Doentje - wie der gebildete Schwabe sagen würde - zeigt, unterstreicht der Gegenübervergleich der Bildungserhebungen (PISA) sowie der ökonmischen Kennzahlen. 

"Göttlichkeit drückt sich aus in dem Einzelnen, 
der dem Durchschnittsgeschmack zuwiderhandelt."
(Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry)


"Siehst du dort die Weizenfelder? Ich esse kein Brot. 
Weizen ist für mich ohne Nutzen. Die Weizenfelder erinnern mich an nichts. 
Und das ist traurig! Aber du hast goldene Haare. 
Wie wunderbar es sein wird, wenn du mich gezähmt hast! 
Der goldene Weizen wird mich an dich erinnern. 
Und ich werde das Brausen des Windes durch den Weizen lieben."
(Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry)

Sarah Connor - Wie schön du bist (Cover)

"To był mój głupi błąd, ale ja nie znam wielu ludzi, 
którzy są tak bardzo jak ja, jak ty. To smutne."

Kommentare:

  1. Hey,

    was meintest du mit "die Dosis Sa&So steigern"? Aber stimmt, mir hat das Bild auch super gefallen, stimmt einen total auf die kalte Jahreszeit ein :D

    Tja, dann sind wir mal wieder nicht einer Meinung, aber das ist okay =) Ich finds auch voll cool, das mit ner Person zu können. Unterschiedliche Meinung heißt ja nicht gleich, dass man sich nicht mag, das checken manche Menschen nur einfach nicht (und ich selbst vergess es auch manchmal).
    Dass sich Leute auch anderswo triggern ist mir klar. Aber ich finde, man kann Prävention sensibler und mit mehr Infovermittlung machen.

    hier unten schneits heute wieder :D bei dir auch?
    Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Jopp, ist wohl so, dass die immer verschiedene Meinungen haben, aber nichts desto trotz sind solche Aussagen mehr als triggernd.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für alle drei deiner verschiedenen Beiträge! Naja, was das Rauchen angeht, kommt es wohl immer darauf an, wann und wie man angefangen hat, allerdings wirst du in den meisten Fällen wohl Recht haben.

    Grüße :)

    mtrjschk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. "Groß ihr Appetit" in Bezug auf triebgesteuerte Männer (wobei ich diese zwei Wörter fast als Tautologie bezeichnen würde, nach meinen Erfahrungen in der letzten Zeit) nach oder meine Fressanfälle? :D

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    danke erstmal für deine Kommentare in letzter Zeit. Alles ist durcheinander in meinem Kopf, mehr als üblich, möchte ich behaupten. Es ist sehr schmerzhaft was in den letzten Tagen ans Tageslicht gekrochen kam. So quälende Tatsachen, die manch ein andere schlichtweg als Wahrheit bezeichnen würde.
    Du kennst ihn mehr als genug; Schmerz, meine ich. Erläutern brauche ich dir dies keineswegs. Dabei ist dann völlig egal, woher dieser stammt. Verarscht? Missbraucht? Zurückgelassen? Macht letztendlich kaum Unterschied.

    Kaputt ist kaputt. Auch hier bedarf es keiner Steigerung. Nicht im Geringsten.

    Bitte bleibe stark.
    Liebe Grüße hinterlasse ich dir
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für deine vielen Kommentar :) Ich hänge zur Zeit ziemlich hinterher und bin abgesehen von der Arbeit kaum noch vor dem PC oder Smartphone ;-) Liegt vor allem daran, dass ich meine knappe Freizeit nicht mehr nur mit stricken fülle, sondern auch wieder vermehrt laufen gehe (beim Silvesterlauf stehen 10 Kilometer auf meinem Plan). Und dann natürlich noch die tägliche Geschichte von Schnüpperle - hast du es nicht auch in den vergangenen Jahren irgendwann mal erwähnt?
    Jedenfalls interessanter Vergleich hier und ich als Schwabe kann dem natürlich nur beipflichten. Auf Norderney waren wir zwar nicht, dafür eine Woche Skifahren in Österreich und das Geld wurde vor allem durch Kuchenverkäufe verdient. Und stolz war man allemal als am Ende genug Geld zusammengekommen war :)
    Viele Grüße und eine schöne Weihnachtswoche,
    Melanie

    AntwortenLöschen