Freitag, 4. Dezember 2015

Die grüne Maske

"Arbeit ist meine Therapie gegen Pessimismus"
(Woody Allen)

Ich liebe es so sehr ♥♥ Mein absolutes Wochenhighlight, 
wenn Eddy montagsabends auf Rocketbeans.tv Pokémon spielt


"Es is ein Vergnügen Frauen schöner zu machen,
denn Frauen sind einfach wunderbar zu verpacken.
Frauen haben etwas Wunderbares,
wenn man sie pflegt, ist es umso schöner.
Viele Frauen haben etwas Außergewöhnliches, 
denn Mädels sind die Krönung der Schöpfung".
(Guido Maria Kretschmer in Tietjen talkt auf NDR2)


Liebe Grüne, ihr fordert in allen Lebensbereichen Frauenquoten und Gleichberechtigung für Frauen, Quoten im Vorstand, Quoten in der Wissenschaft, wieso, wenn das so ein politisches Ideal für euch ist, lasst ihr dann Beifall klatschend zu, dass unter den Bürgerkriegsflüchtlingen fast ausschließlich Männer Asylnehmer sind? Ehrlichkeit würde bedeuten, auch beim Asylrecht eine Frauenquote einzufordern. Ein dialektisches Pamphlet.

Dass in Deutschland auch dank euch der Strompreis doppelt so hoch wie in den USA und in Frankreich ist, und dass daher Milliardeninvestitionen nicht mehr hier, sondern anderswo getägt werden, und dass damit tausende Arbeitsplätze nicht hier, sondern dort entstehen, dass euer sonnenerzeugter Strom genau dann/dort erzeugt wird, wenn/wo kein Bedarf danach besteht, und dass trotz abgeschalteter Atomkraft in Deutschland kein Gramm CO² in der Welt eingespart wird, all das ist euer Prädikatssiegel? Gut für euch, aber schlecht für Deutschland?

Ihr wollt keinen Fortschritt, keine kapitalistischen Großkonzerne und keine Gentechnik, wollt aber Wohlstand, Arbeitsplätze und volle Teller, und dass ihr Merkel's Asyl- und Ökopolitik feiert, das ist nichts als pure Idologie und widersprüchliche Doppelzüngigkeit. Wer bezahlt denn euren teuren Ökostrom über die EEG-Umlage und die hochsubventionierten Photovoltaikanlagen auf euren Dächern? Wir alle. Und wer kann den Strom gebrauchen? Wir nicht. Ihr stellt euch vor unser Konzerngebäude und fordert die Frauenquote im Vorstand, dann dreht ihr euch um, zieht euch eine andere Maske auf, tauscht die Schilder aus und protestiert für Bürgerkriegsflüchtlinge. Dass unter den Flüchtlingen allerdings faktisch fast nur (junge) Männer sind, ist Schicksal oder Pech für die (jungen) Frauen, die nicht über See und fünf Länder fliehen können? Nein, eure Heuchelei ist ekelhaft, beschämend und unanständig.

In der wissenschaftlichen Stellenbörse heißt es, "bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, wir bitten daher ausdrücklich Frauen um eine Bewerbung". Grüner Schulterklopfer dafür. Doppelmoral und Kleingeistigkeit also, als der grüne Weg?  Glaubwürdigkeit und Konsequenz heißt, wenn beim Asyl von einer 50% Geschlechterquote abgesehen wird, wenn also Frauen gezielt benachteiligt werden sollen, wie es derzeit mit eurer Unterstützung geschieht, weil ein Grundrecht auf Asyl keine Geschlechtergrenze kennt, dann müsst ihr aber auch bei anderen Grundrechten, wie dem Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen, von eurer Frauenquote absehen. Aber für den Horizont der kniend-grünen Ameise wohl zu viel der Erwartungen. Liebe Grüße!


Merkelkratie vs. Maizièrismus. Übrigens, kleine Anekdote, in der Münchener Runde (hier) versuchten die Gäste der ehem. Grünen Chefin Claudia Roth zu erklären, dass ein Schutzanspruch für Asylsuchende nach §16a GG nicht gilt, wenn sie aus einem Staat der EG kommen, also z.B. über Österreich einreisen. Sie konnte oder wollte das nicht verstehen, obwohl es die eindeutige Rechtslage unserer Verfassung ist, und fing dann lieber an verbal zu pöbeln, wenn schon, dann passend zum 70. Geburtstag von Pippi Langstrumpf, mag sie wohl gedacht haben.

©Welt am Sonntag
Der deutsche Asyl-Weg: Frau Merkel kniet mit großen Geldscheinen vor dem "lupenreinen Demokraten" Erdogan nieder. Ja, das ist Sarkasmus pur.

"Ich habe zwei Möglichkeiten: 
Die eine ist zu leben, die andere zu sterben. 
Wenn ich auf see sterbe, ist es kein Problem - 
wenigstens werde ich nicht gefoltert". 
(Flüchtling aus Eritrea)

©Spiegel Online (Eigene Zusammenstellung)
Ein Massengrab mit 120 Frauen, die der IS in Syrien getötet hat, weil sie zu alt waren um noch am Markt verkauft werden zu können. Und hier wird darüber diskutiert, dass es nicht genügend Sprachkurse für die jungen, syrischen Männer gibt, das ist Zynismus pur.

Kommentare:

  1. oha... ja, das ist allerdings krass. hatte ich vorher noch gar nicht so bewusst drüber nachgedacht. danke, für den beitrag!

    und danke für deine lieben kommentare, freu' mich wenn's gefällt :)

    AntwortenLöschen
  2. So gesehen stimmt das was du sagst. Aber ist ein Plan, auch wenn er nu temporär ist, nicht besser, als gar kein Plan? Wie gut dieser Plan dann ist, ist ja von Person unterschiedlich, aber ich wünschte, ich hätte wenigstens einen, auch wenn er nicht von Dauer ist.
    Ich mag keine Ungewissheit.
    Glaub mir, ich finde das nicht schlecht. Wenn man weiß, was man später machen will, oder zumindest eine grobe Richtung hat, dann ist ein Fachgymnasium und Fachabi mit Sicherheit nicht schlecht, sogar eher vorteilhaft. Meine Freundin hat das auch gemacht, allerdings nicht Wirtschaft, sondern Gesundheit. Aber wenn man so gar keine Ahnung hat, ist das normale Abitur passender (für mich zumindest). Auch wenn das gerade vielleicht mein Problem ist, dass ich im Prinzip alle Möglichkeiten der Welt habe mir etwas auszusuchen. Und da mir damit alle Türen offen stehen, weiß ich nicht durch welche ich gehen möchte.

    Interessiert dich das gar nicht, was die Leute über dich denken? Natürlich hat das kein Einfluss aufs Abitur. Und wenn ich ehrlich bin, kann ich den größten Teil meines Jahrgangs überhaupt nicht leiden, aber die, mit denen ich gut klar komme, da finde ich es schon interessant, was sie über mich denken. Also eher, ich bin überrascht, dass mich doch nicht alle hassen, wie ich immer denke.
    Und danke für den Tipp, ich habe mir vorgenommen in den Weihnachtsferien mit den schriftlichen Fächern anzufangen, vorher ist das unmöglich. Ich muss nur meine Motivation finden, die ist mir irgendwie abhanden gekommen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich anregender Text.
    Und Pokemon spielen finde ich durchaus auch immer erstrebenswert. Ich würde auch gern TRainer sein, durch die Welt ziehen, frei sein und für die Leidenschaft gefeiert werden wie ein Held. Richtig gut.

    Ganz nebenbei möchte ich dir mal wieder für deine immer netten Kommentare danken. Ich freue mich jedes Mal, auch wenn ich eine wahre treulose Tomate bin.
    Ich bin nunmal kein großer Kant-Fan, weshalb ih deine Freude über solche Themen nicht ganz verstehen kann. Diese ganzen Philosophen mit dem positiven Menschenbild sind glaube ih nicht so ganz meins. Aber das muss ja gottseidank jeder entscheiden.

    AntwortenLöschen
  4. danke für das tolle video, ein super vortrag!!!

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass dein November weniger toll war als meiner. Vielleicht wird das ja im Dezember wieder.
    Grüße :)

    mtrjschk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Hehe das Pokemon ist ja cool :D

    Aber woha, hast du grad meinen Hund beleidigt? Schlimmer Fehler. Mein Zorn wird über dich kommen. Wappne dich, Sterblicher!

    Also ich muss auch sagen, es wird... anstrengend... zu hören wie komisch du die DIS findest und... dass das alles so abgefahren wäre... was ich zugebe... nur ist es so, dass deine Kommentare so wirken als hättest du den Eindruck ich hätte eine Wahl (?), also ich könne mich aktiv entscheiden, wie sehr ich die Anteile grad präsent haben will oder nicht und das ist eben nicht der Fall.
    In diesem Sinne ist es kein Symptom (und auch die sind ja nicht (nur) freiwillig bzw steuerbar) sondern eine strukturelle Sache. Man nennt es auch strukturelle Dissoziation. Und dann ist es da eben nicht mit ein bisschen Verhaltenstherapie getan...
    das soll kein Angriff sein. Ich finds nur... anstrengend... und glaub mir, ich will eigentlich gar kein Freak sein. Wirklich nicht.

    So. Vielleicht ist dieser emotionale Ausbruch auch der Tages- bzw Nachtzeit geschuldet :S

    Oh man, alle haben über mein "Ariträer" geschmunzelt^^ um ehrlich zu sein ist mir komplett egal, wie man das schreibt. Aber gut. Ich sollte es mir trotzdem merken.

    Hab nen schönen Sonntag!
    Liv

    AntwortenLöschen
  7. Sorry Otze, aber deine Kommentare sind extrem triggernd und nervend. Wenn du krank und im UG bleiben willst, dann mach das, aber lass mich damit in Ruhe!
    Ich lösche deine Kommis von jetzt an, also lass es einfach bei mir zu kommentieren.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Ups, ich hätte deinen Kommentar fast übersehen da unten xD
    Ja, nein. Weder, noch. Ich hab irgendwie einen Blick für Buchstabensalate, keine Ahnung, wieso, ich guck da zweimal drauf, dann hab ich es... Der Pflaumenkuucchen war allerdings eine Herausforderung xD

    Sorry, dass ich nicht auf deinen Artikel eingehe, aber ich bin erst bereit, hier irgendwas zu lesen, wenn du deinen krassroten Hintergrund mit der weißen Schrift zu irgendwas änderst, was nicht so anstrengend fürs Auge ist xD

    Liebe Grüße
    Aryadne

    AntwortenLöschen
  9. Danke. Traurige und schöne Gefühle gemeinsam aushalten, das muss ich wohl noch üben...

    AntwortenLöschen